blind

Radtour der Moderne

Radtour zur Langen Nacht der Museen | Samstag, 27.5.2017 | 17.30 Uhr

Das frühe 20. Jahrhundert in Weimar und Umgebung

Stadtführung Weimar kulinarisch

Kunstschule und Kunstgewerbeschule von Henry van de Velde (Gründiungsort des Bauhauses, heute Bauhaus-Universität) - Gropius-Zimmer - Haus Hohe Pappeln - Haus am Horn - Feininger-Kirchen in Possendorf und Gelmeroda - Neufert-Haus in Gelmeroda - Nietzsche-Archiv - Baustelle neues Bauhaus-Museum - ehemaliges Gauforum - Studentenwohnheim "Langer Jakob"

Mit der "Radtour der Moderne" wird zur Langen Nacht der Museen erstmals auch eine Fahrradtour angeboten. Die ca. 21 km lange Tour verknüpft Orte und Architekturen, die zu Fuß an einem Abend nicht zu erreichen wären. Gleichzeitig verbindet die Route Einrichtungen der Klassik Stiftung Weimar, der Neufert Stiftung und der Bauhaus-Universität. Den roten Faden der Exkursion bildet die Geschichte der Moderne vom frühen 20. Jahrhundert bis heute.

Mit einem Besuch des Gropius-Zimmers wird die Tour um 17.30 Uhr am Gründungsort des Bauhauses (heute Bauhaus-Universität) beginnen. Am Weg liegen das Versuchshaus am Horn, das von Henry van de Velde entworfene Haus Hohe Pappeln und das Nietzsche-Archiv. Außerdem besuchen wir die von Lyonel Feininger dargestellten Kirchen in Gelmeroda und Possendorf, eine Neubauernsiedlung in Weimar-Ehringsdorf sowie das von Ernst Neufert errichtete Wohn- und Atelierhaus in Gelmeroda.

Die meisten Häuser werden von innen besichtigt werden. Gegen 22.30 Uhr wird die Rundfahrt in der nördlichen Jakobsvorstadt enden. Mit dem Ensemble Gauforum, Weimarhallenpark, Studentenwohnheim "Langer Jakob" und der Baustelle des Bauhaus-Museums wird die Idee der "Topographie der Moderne" vorgestellt.


Anmeldung

Sie interessieren sich für die Radtour zur Weimarer Moderne? Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich an:

Mail: bauhausspaziergang@uni-weimar.de
oder
Mail: info@lokaltermin-reisen.de
Tel.: 03643 777210